Wunderbar einfache Deko für den Herbst

Ein traumhafter Sommer geht zu Ende und ja, der Herbst ist auch hier eingezogen. Zur Zeit beschert er uns noch herrlich warme Tage.

 

Herbst wird so oft mit grau und Nebel in Verbindung gebracht. Der Herbst ist für mich jedoch die schönste Jahreszeit. Zeigt sich doch die Natur in herrlichen Farben, eingehüllt in wunderbar weiches Licht.

Ahornblatt Herbst

Zuhause zünden wir Kerzen an, holen die Kuscheldecke hervor.  An einem regnerischem, kühlen Tag dürfen wir ohne schlechtes Gewissen auf dem Sofa bleiben. Dinge erledigen, die wir schon so lange tun wollten.

 

Die Wohnung herbstlich dekorieren. Dazu gehört der Kürbis für mich dazu, wie der Zimtstern zu Weihnachten.

 

In der Natur bietet sich ebenfalls Dekomaterial an. Zapfen und bunte Blätter waren Inspiration für ein neues DIY-Projekt.

Herbstdekoration im Stoffbeutel selbst gemacht

Den  beliebten Druck auf Stoff mit Lavendelöl habe ich sehr oft auf Blog Beiträgen gesehen. Ein DIY welches seit einiger Zeit auf meiner To Do Liste steht.

 

Endlich ausprobieren, ja gerne! Einmal mehr, es war Wochenende. Kein Lavendelöl da. Doch Teebaumöl war zu Hause.

 

Klappt es auch mit diesem Öl? Ja, ich habe es getestet.

Motiv mit Öl auf Stoff übertragen- die Zutaten

  • Stoff, alter Kissenbezug oder Leintuch 
  • Teebaumöl
  • Pinsel
  • Spiegelverkehrter Ausdruck eines Laserdruckers. Schau mal hier, Kerryanne bietet tolle Free Printables auf ihrer Seite an. Mein Motiv ist passend zum Vintage Look nach bearbeitet. Empfehle Dir ein hochwertiges Papier. Kein Recycling Papier. Ein 90g, matt gestrichenes Papier hat gute Ergebnisse gebracht
  • Löffel, verwendet habe ich hier einen Eisportionierer. Für was, siehst Du später.
Motiv mit Teebaumöl auf Stoff übertragen

Motiv ausschneiden, umgekehrt mit etwas Klebeband fixieren. Backpapier unter den Stoff legen.

Öl mit dem Pinsel satt auftragen, gleichmässig verteilen, damit keine Pfützen entstehen.

 

Nun kommt der Eisportionierer ins Spiel. Mit Druck über das in Öl getränkte Motiv fahren. Die Farbe löst sich und wird so auf den Stoff übertragen. Die Geschichte ist etwas anstrengend. Trotzdem dran bleiben, es lohnt sich auf jeden Fall.

 

Zwischendurch kannst Du einen Klebestreifen vorsichtig lösen und nachsehen, wie weit der Übertrag bereits ist. Der Druck dieses Motivs hat etw 10min in Anspruch genommen. Etwas Geduld zahlt aus.

Anschliessend gut trocknen lassen. Am besten im Freien. Später ein Stück Backtrennpapier auf den Stoff legen und bei mittlerer Temperatur bügeln. Das Motiv wird fixiert. Ausserdem verfliegt der letzte Geruch des Öls. 

Rundes Utensilo nähen- wie geht das?

Anleitungen, einen Stoffbeutel zu nähen, finden sich sehr viele im Netz.

 

Wie eine Anleitung am besten umgesetzt wird, ist wahrscheinlich sehr individuell.

 

Selber bin ich mit der Erklärung in diesem  Video gut zurecht gekommen.

 

Für das Innenfutter des Stoffbeutels kannst Du passend einen Teil weissen Stoff einfärben. Mein Färbemittel war ganz einfach Schwarztee.

 

Die Masse meines Beutels für den Zuschnitt betragen bei diesem Stoffbeutel 41x22cm. Der Durchmesser des Kreises 14cm.

 

Um Gebrauchtem eine zweite Chance zu geben, habe ich einmal mehr Grossmutter's altes Leintuch verwendet.

Zapfen und Blätter im selbst gemachten Stoffbeutel

Gefüllt mit Zapfen, vielleicht gibt es bei Dir Eicheln oder Kastanien? Als Obstkorb mit Früchten des Herbstes...

Herbstdekoration Heidekraut im  DIY Stoffbeutel

...oder auch als Übertopf für eine Pflanze lässt sich der Beutel verwenden. Ein spezielles DIY zum Schenken, jemandem eine Freude machen oder ganz einfach selber behalten.

 

Viel Vergnügen beim Werkeln!

 

Herbstliche Grüsse aus den Klosterser Bergen

 

Kerstin


Pin mich!

Herbdeko DIY: Stoffbeutel mit Zapfen
Herbst Inspiration: Stoffutensilo mit Erika selber machen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0